iPhone 5C Test Apples „Billig-iPhone“

iPhone 5C Test

Neben der Neuerscheinung des iPhone 5S hat auch das iPhone 5C für jede Menge Gerüchte im Vorfeld gesorgt. Ein Grund mehr, sich den Fakten zu nähern und zu schauen, was vom iPhone 5C Test zu halten ist. Den ersten ausgiebigen iPhone 5C Test hat connect.de gestern veröffentlicht.

iPhone 5C Test bringt Farbe ins Spiel / Quelle: theverge.com
iPhone 5C bringt Farbe ins Spiel / Quelle: theverge.com

iPhone 5C nur eine billige Plastikversion?

Nun könnte man sich angesichts eine Preis von 599 Euro fragen, wen Apple denn als Kundenkreis im Sinn hat. Für diesen recht hohen Preis bekommt man schon ein Samsung Galaxy S4 mit jeder Menge Zubehör oder aber ein Sony Xperia Z1, auch erst gerade neu vorgestellt. Was braucht es da eine günstige Version eines iPhones? Eines ist auf jeden Fall klar, hält man das iPhone 5C das erste Mal in der Hand. Es ist aus Kunststoff, genauer aus Polycarbonat gefertigt. Und nach den letzten ähnlichen Modellen wie zu Zeiten des iPhone 3Gs doch ein Novum. Auf jeden Fall ist das iPhone 5C da es kompakt ist auch sehr gut in der Hand zu bedienen. Für mehr Stabilität sorgt unter dem Polycarbonat-Gehäuse ein Metallrahmen und die Front besteht wie eh und je aus Glas.

iPhone 5C Test als Polycarbonat-Gehäuse / Quelle: connect.de
iPhone 5C als Polycarbonat-Gehäuse / Quelle: connect.de

Display iPhone 5C und iPhone 5S identisch

Auch im iPhone 5C Test konnte kein Unterschied zwischen den im iPhone 5S und iPhone 5C verbauten Displays festgestellt werden. Das iPhone 5C bietet also das bekannte Retina-Display, dass aber auch hier mit 4 Zoll Diagonale auskommen muss.

iPhone 5C was wir davon halten

Vergleicht man das iPhone 5C und die iPhone 5 und iPhone 5S so kommt man schnell zu dem Eindruck, dass man hier unterschiedliche Geräteklassen in der Hand hält. Dabei ist der Unterschied eklatanter als die relativ geringe Preisdifferenz zwischen iPhone 5C und iPhone 5S glauben macht. Connect.de spricht sogar, von einem Unterschied, der mindestens zwei Klassen überspringt. Die gezeigte Verarbeitung ist sicherlich nicht schlecht, man kann aber bei Nokias Lumia Modellen sehen, dass Poylcarbonat-Gehäuse und wertiger verarbeitet sein können.

Uns ist nicht klar, ob sich das iPhone 5C jetzt nur aufgrund der anderen Farbmöglichkeiten verkaufen wird. Denn vieles spricht eher für das höherwertige iPhone 5S. Ein angemessener Preis, auch im Hinblick auf die Konkurrenz wäre sicherlich 399 Euro gewesen. Aber der Markt wird zeigen, wie das iPhone 5C aufgenommen wird und vor allem wie es mit der bisher an sich ganz guten Wertstabilität gebrauchter iPhones aussieht.

Und iOS7 gibt es ja zurück bis zum iPhone 4. Unsere Vermutung ist, dass das iPhone 5C ein Pilotprojekt bleiben wird, da es so gar nicht in die Apple Strategie der vergangenen Jahre passen will.

Das könnte dich auch interessieren

Samsung Galaxy S2 Ersatzteile – i9100 Um für das Samsung Galaxy S2  passende Ersatzteile zu finden müssen Sie nicht lange suchen. Wir bieten Ihnen eine große Auswahl an Samsung Ersatzteile...
Fotografieren mit deinem Smartphone Egal ob im Urlaub oder im Alltag – das Smartphone ist unser ständiger Begleiter geworden. Mittlerweile ersetzt es nicht nur Adressbuch, kleine Spielek...
Neue Infografik zum Thema Handy Akku richtig laden Infografik Akku richtig laden Auf einen Blick: so wird der Handy Akku richtig geladen. Wir haben die wichtigsten Infos für dich aufbereitet. Du ka...
Veröffentlich in