Blackberry Z30 mit fünf Zoll voran

Blackberry Z30 – Was nun?

Eben gehen Pressemeldungen von Massenentlassungen bei Blackberry um die Welt und jetzt kommt schon der nächste Heilsbringer. Das Blackberry Z30 ist für Blackberry Verhältnisse ein Paukenschlag. Computerbild.de berichtete bereits am 20.09. über das neue Smartphone von Blackberry. Und auch connect.de findet eine Menge positiver Punkte am Blackberry Z30.

Blackberry Z30 – die Fakten

Bei dem neuen Blackberry Z30 könnte man meinen, dass es sich um eine rein deutsche Entwicklung handelt, wurde es doch weitgehend in Bochum entwickelt. Blackberry hatte dort nach dem Aus von Nokia eine Entwicklungsabteilung der Finnen übernommen, die nun zeigen konnte, dass sie auch gute Smartphones bauen, wenn man sie einfach einmal machen lässt. Das Blackberry Z30 bietet einen Dualcore-Prozessor mit 1.7 GHz Taktung an. 2 GB RAM und 16 GB nutzbarer Gerätespeicher sind die weiteren Fakten. Erweiterbar um bis zu 64 GB dank microSD. Erstmals in der Geschichte der Kanadiers wird ein Super AMOLED-Display mit fünf Zoll Diagonale und einer Auflösung von 1280 x 720 Pixeln verwendet. Gänzlich gelöst hat man sich auf von der vollwertigen physisch vorhandenen Tastatur. Die Steuerung erfolgt via Touchscreen.

Blackberry Z30 / Quelle: connect.de
Blackberry Z30 / Quelle: connect.de

Priorität: Email

Wie könnte es anders sein, liegt beim Blackberry Z30 die Priorität beim Thema Email. Konnte man beim Betriebssystem Blackberry 10 schon eine deutliche Verbesserung des Email-Handlings feststellen so bietet die Version 10.2, die jetzt beim Blackberry Z30 zum Einsatz kommt, noch einmal deutlich mehr: So werden Emails erstmals im sogenannten Priority Hub vorsortiert, so dass wichtige Emails oder solche, die in einer höheren Frequenz beispielsweise zur Abstimmung eines Projektes eingehen, gleich an hervorgehobener Stelle sichtbar sind.

Kamera – besser

Für tolle Bilder war Blackberry bisher nicht bekannt. Das wird sich mit dem Blackberry Z30 und einer neuen Kamera jetzt ändern. Sicherlich reicht es nicht, um sich mit den Topmodellen von Nokia, Samsung, Sony oder Apple zu messen. Es ist auf jeden Fall aber keine Kritikpunkt mehr, so dass für eine normale Nutzung die Kamera aber als deutlicher Fortschritt zu bisher gesehen werden kann.

Blackberry Z30 – Und nun?

Eines zeigt Blackberry mit dem Z30 ganz klar. Klein beigeben ist mit dem kanadischen Smartphone Pionier nicht zu machen. Man hat auf jeden Fall die großen der Zunft im Blick. Erstaunlich auch, dass der Verkauf bereits im Oktober beginnen soll. Preise und Lieferzeiten sind noch nicht bekannt. Mit einem knapp 3.000 mAh messenden Akku und einem Fünf-Zoll-Display zeigt sich Blackberry erstmals auf der Höhe der Zeit. Und sollte bei Ihnen Email-Korrespondenz ein wichtiger Fokus sein, dass sollten Sie das Blackberry Z30 auf jeden Fall in die engere Wahl ziehen. Wir erwarten, dass Blackberry sich jetzt deutlich mehr an den Business-Kunden orientieren wird und vor allem in seinem etwas unübersichtlichen Geräte Programm aufräumen wird. So könnte der Umschwung gelingen, auch wenn man dann nicht mehr zu den Großen der Zunft gehört, es vielleicht aber auch gar nicht sein möchte.

 

Das könnte dich auch interessieren

Smartphone lädt nicht richtig auf Wenn dein Smartphone nicht auflädt, dann kann das mehrere Ursachen haben. Wir zeigen dir mehrere Möglichkeiten, woran es liegen kann, dass dein Smartp...
Reversible Micro USB Kabel Murphys Gesetz: immer erwischt man die falsche Seite des Kabels Wer kenn das nicht: man ist in Eile und will noch schnell sein Smartphone laden. V...
Apple iPhone Akku wechseln – richtige iPhone... Auch wenn das iPhone von Apple noch so hochwertig verarbeitet ist, kann man sicher sein, dass ein Bauteil früher oder später ersetzt werden muss: Der ...
Veröffentlich in