Sony Smartwatch 2 vorgestellt

Sony Smartwatch 2 auf der IFA 2013 in Berlin vorgestellt

Im Zuge der heutigen Pressekonferenz zur Vorstellung der aktuellen Sony Neuheiten auf der IFA 2013 in Berlin hat auch die Sony Smartwatch 2 das Licht der Weltöffentlichkeit erblickt.

Sony Smartwatch 2 in schwarz / Quelle: theverge.com
Sony Smartwatch 2 in schwarz / Quelle: theverge.com

Bereits im Juni angekündigt gewesen

Nun war die zweite Version der Sony Smartwatch ja bereits für Juni 2013 angekündigt gewesen. Mit der jetzt erschienen Sony Smartwatch 2 kommt nun endlich auch ein Konkurrent für die von Samsung angekündigte Galaxy Gear und später auch noch die möglicherweise iWatch genannte Version von Apple dazu. Eines aber kann die Sony Smartwatch 2 nicht verhehlen: Obwohl die Funktionen immer mehr werden und die Materialen auch immer edler, kompakter und handlicher ist die Sony Smartwatch 2 nicht geworden. Erste Tests der Kollegen von theverge.com bestätigen, dass die Smartwatch 2 sicherlich ihre Möglichkeiten hat, ob auf sie aber ein Run wie auf die Produkte von Samsung oder Apple einsetzen wird, bleibt erst einmal dahingestellt.

Sony Smartwatch 2 / Quelle: theverge.com
Sony Smartwatch 2 auf der Sony Pressekonferenz IFA 2013 in Berlin / Quelle: theverge.com

Armbänder in vielen Farben

Die Sony Smartwatch 2 wird in vielen Farben zur Auslieferung kommen. Dabei unterscheidet sich hier lediglich die Farbe des Armbandes. Auf ersten Fotos waren gelb, lila, rot, schwarz und cyan als Farbtöne erkennbar.

Sony Smartwatch 2 mit verschiedenen Armbändern / Quelle: theverge.com
Sony Smartwatch 2 mit verschiedenen Armbändern / Quelle: theverge.com

Ausstattung

Die Smartwatch 2 kann über NFC oder Bluetooth mit dem Smartphone gekopppelt werden. Dabei erfolgt die Steuerung über den Touchscreen und ist mit einer Einhand-Bedienung möglich. Passend zu den anderen aktuelle Smartphones ist auch die Smartwatch 2 mit einem Schutz gegen Wasser nach dem IP57 Standard ausgestattet. Und man kann eine Menge Dinge machen, die man aber auch am Handy direkt erledigen könnte. So beispielsweise die Kamera am Handy von der Uhr aus auslösen. Das würde aber voraussetzen, dass das Handy bereits in der richtigen Position für ein Foto ist. Mit einem 1.6 Zoll Display bei einer Auflösung von 220 x 176 Pixel kann man jetzt keine Wunder erwarten. Da bieten selbst Einsteiger Smartphones eines bessere Auflösung. Interessant auch die Möglichkeit, das farbige Armband austauschen wie es dem persönlichen Stile entspricht.

Fazit

Bereits vor einigen Jahren hatte Sony, damals noch als Sony Ericsson, das Thema Uhr und Handy angefasst. Mit der Bluetooth Uhr MBW-150 und MBW-200 in verschiedenen Ausführungen waren rudimentäre Funktionen der gekoppelten Handys steuerbar. Nun bietet Sony nach der Sony Smartwatch die zweite Generation an. Sie kann fast alles besser als die erste Version. Was jedoch auffällig ist, dass Sony die Smartwatch 2 eher als verkleinerten Bildschirm des Smartphones sieht. Nun hat man bei Sony den Mund sehr voll genommen, was die Usability der Smartwatch 2 betrifft. Andererseits fällt dabei umso mehr ins Gewicht, was die Smartwatch der ersten Generation alles noch nicht geboten hat. Unserer Meinung nach ist die Sony Smartwatch  2 für die meisten Nutzer mit einem Preis von 199 Euro einfach zu hoch angesiedelt, zumal farbige Ersatzarmbänder immerhin noch 19 Euro kosten sollen. Da wird sich zeigen müssen, wie der Markt die Sony Smartwatch 2 aufnimmt. Wir vermuten, dass ein durchschlagener Erfolg eher bei einem Preis von 99 – 129 Euro möglich ist. Denn bei knapp 200 Euro bekommt man selbst bei Sony schon ein ausgewachsene Smartphone der Mittelklasse.