Samsung Galaxy Note 3

Das Samsung Galaxy Note 3 steht bereits in den Startlöchern. Auf der IFA 2013 in Berlin wird das Nachfolger des erfolgreichen Samsung Galaxy Note 2 N7100 präsentiert.

Samsung Galaxy Note N7100
Vorgängermodell: Samsung Galaxy Note 2 N7100 (Foto: flaurehn / flickr.com)

Samsung Galaxy Note 3 auf IFA 2013 in Berlin

Um den Reigen an Neuheiten komplett zu machen, wird Samsung neben der Samsung Galaxy Gear Smartwatch auch das Samsung Galaxy Note 3 vorstellen. Und wie bei allen Neuerscheinungen, geht auch hier die technische Entwicklung rasend schnell weiter.

Versionen mit LTE,  3G und DualSIM geplant

Um alle Anforderungen des Marktes abzudecken, wird Samsung das Samsung Galaxy Note 3 in  drei Versionen zum Verkauf anbieten. So wird es ein 3G-Modell ebenso geben wie ein LTE-Modell und auch die DualSIM-Variante, die immer beliebter werden, soll das Angebot abrunden. Ob die DualSIM-Variante auch für den europäischen und deutschen Markt kommen wird ist noch nicht klar. Die anderen beiden Versionen sind aber auf jeden Fall gesetzt.

Prozessor unterschiedlich – Rest identisch

Die Ausstattung des Samsung Galaxy Note 3 ist in alle drei Versionen relativ identisch. So ist bei allen Versionen 3 GB RAM vorgesehen. Die LTE-Version wird von einem Quadcore Prozessor von Qualcomm (Snapdragon 800) mit 2.3 GHz Taktung angetrieben, während 3G und DualSim Variante mit 1.8 GHz Taktung und einem Samsung eigenen Achtkern-Prozessor auskommen müssen.

FullHD-Display und 13 Megapixel Kamera

Das Display des Galaxy Note 3 wird knapp 5.7 Zoll messen und mit 1920 x 1080 Pixeln FullHD Auflösung bieten. Der intern nutzbare Speicher wird mit 16, 32 oder 64 GB angeboten und kann durch microSD-Karte nochmals um maximal 64 GB erweitert werden. Als Kamera kommt eine Version mit 13 Megapixeln und optischem Bildstabilisator zum Einsatz. Es wird vermutet, dass die Kamera mit der des Samsung Galaxy S4 identisch ist. Weiterhin sind Bluetooth 4.0, USB 3.0 und WLAN mit an Bord. Als Stromquelle dient ein Akku mit 3.200 mAh Leistung und Android 4.3 wird als Betriebssystem zum Einsatz kommen.

Fazit

Samsung spielt mit dem Erscheinen des Samsung Galaxy Note 3 mit Sicherheit weiterhin erste Liga im Bereich der kleineren Tablets. Es gibt aber mittlerweile deutlich mehr Konkurrenz als noch zu Zeiten, als das erste Samsung Galaxy Note N7000 erschienen ist. Entscheidend für den Erfolg vor allem in Europa und Deutschland wird auch die Preisgestaltung sein. Sobald mehr Details nach der Veröffentlichung vorliegen, werden wir ein Update anbieten.
Update 28.08.2013
Das Erscheinen das Samsung Galaxy Note 3 wurde jetzt für die IFA in Berlin von Samsung offiziell bestätigt. Neu wird vor allem ein Feature der Kamera sein: Video-Aufnahme in Ultra-HD (UHD) werden erstmals möglich sein. Passend zum Trend, den man aktuell für die TV Geräte sieht, können als die ersten mobilen Geräten diesen Standard auch abbilden. Wir gehen davon aus, dass dies zu einigen drastischen Preissenkungen führen wird, vor allem im Bereich der 4K-TV Geräte.