LG G2 neues Topmodell

Mit dem LG G2 legt LG jetzt im Rennen um die Topmodelle nach. In New York wurde das neue LG G2 der Weltöffentlichkeit vorgestellt.

LG G2 white Quelle: lg.com
LG G2 white 
Quelle: lg.com

LG G2 – Topspeed garantiert

LG will den anderen Herstellern nicht kampflos das Feld der Top Smartphones überlassen. Angesichts der Ausstattung, die das LG G2 vorweisen kann sicherlich eine berechtigte Annahme. Kern des Handys und für Topspeed verantwortlich ist ein Quadcore-Prozessor Snapdragon 800 von Qualcomm mit 2.3 GHz Taktung und 2 GB RAM. Mit 32 GB Speicher wird das Gerät zunächst erscheinen. Ob auch größere Versionen angeboten werden, ist jetzt noch nicht absehbar.

LG G2 black Quelle: lg.com
LG G2 black
Quelle: lg.com

5.2 Zoll Display mit FullHD

Vorbei die Zeit, in denen man sich mit 5 Zoll Displays zufrieden gegeben hat. LG bietet beim G2 jetzt 5.2 Zoll in FullHD-Auflösung (1920 x 1080 Pixel). Erste Bilder zeigen, dass die Anzeige an allen Stellen sehr hell ist und brillante Farben und Kontrast bietet. Dazu passend ist auch die Verarbeitung des Kunststoffcovers, die in der Qualität von LG noch nicht angeboten wurde. Überzeugend ist trotz seiner großen Abmessungen auch die Handlichkeit und die Haptik des gebotenen Gehäuses. Das LG G2 wird in schwarz oder weiß auf den Markt kommen. Angesichts der gebotenen Ausstattungsfülle überrascht es nicht, dass LG einen mit 3.000 mAh relativ großzügig dimensionierten Akku eingebaut hat.

Neuheit: Tasten auf der Rückseite

Neue Wege des LG beim G2 auch mit der Anordnung wichtiger Tasten. Die Tasten für die Lautstärke und den Stand-by-Betrieb sind auf der Rückseite des Covers, unterhalb der Kameralinse, angebracht. Erstaunlich, dass sowohl Links- auch als Rechtshänder damit ausnehmend gut zurecht kommen.

LG G2 black mit Lautstärketasten in der Mitte Quelle: lg.com
LG G2 black mit Lautstärketasten in der Mitte
Quelle: lg.com

Usability deutlich verbessert

Was die Software des LG G2 betrifft hat LG deutlich zu älteren Modellen nachgebessert. Die Funktion KnockON ermöglicht durch doppeltes Berühren, wie beim Anklopfen an einer Tür, den Sperrbildschirm zu entfernen bzw ihn wieder erscheinen zu lassen. Answer Me erkennt, wenn man das Handy während eines eingehenden Anrufes ans Ohr hält und nimmt Anrufe automatisch an. Und Mit Text Link werden Termine und Kontaktdaten wie Telefonnummern in Nachrichten erkannt und können ganz einfach gespeichert werden. Interessant ist auch eine Guest Mode genannte Funktion. Hier können wichtige Informationen blockiert werden und quasi eine eigene Oberfläche geschaffen werden, sollte das Handy an Freunde oder Bekannte ausgeliehen werden.

Kamera mit 13 Megapixel

In der Topklasse sind 13 Megapixel Auflösung für die Kamera schon fast Standard geworden. Durch einen optischen Bildstabilisator sollen aber auch in wackligen Situationen immer ein scharfes Bild möglich sein.

Verbindungen jeglicher Art möglich

Keine Überraschungen gibt es bei den Verbindungsmöglichkeiten. Neben LTE und NFC ist auch HSPA+ und ac-WLAN möglich. Natürlich fehlt auch Bluetooth 4.0 nicht.

Fazit

Das LG G2 hat das Zeug zum großen Star zu werden. Auf jeden Fall hat es die Messlatte relativ hoch gehängt. Einige Details verwundern aber schon. So ist der Akku fest eingebaut und kann daher nicht so einfach getauscht werden wie bei anderen Konkurrenten. Und auch, dass der interne Speicher, nach jetzigen Informationen, nicht per microSD-Karte erweiterbar sein soll, verwundert. Mit 32 GB, die zur Markteinführung angedacht sind, kommt man sicherlich hin, aber das Samsung Galaxy S4 bietet bis zu 64 GB und lässt sich um eben solche 64 GB noch einmal erweitern. Und auch das bald erscheinende iPhone 5s sogar bis zu 128 GB. Angesichts eines zu erwartenden Preises von knapp 600 Euro wird abzuwarten sein, wie der Markt das LG G2 aufnimmt. Die Chancen, vor allem wenn LG beim Speicher noch einmal nachbessert, stehen auf jeden Fall nicht schlecht.

Related Post