Tatsächlicher Datenverbrauch bei Navigations Apps | Android & iOS

Bei der Recherche für diesen Ratgeber sind wir besonders beim Thema Datenverbrauch im mobilen Netz auf sehr viel Unsinn gestoßen. Scheinbar macht sich kaum jemand wirklich die Arbeit und testet selbst. Fast jede Internetseite schreibt, dass der Datenverbrauch bei der mobilen Navigation etwa 2 bis 3 MB pro Minute sein soll. Man findet auch genauere Werte von 2,1 oder 3,6 MB pro Minute, die scheinbar einen echten Test vorgaukeln sollen.
Da wir alle schon einmal eine Strecke mit Google Maps, Apple Maps oder Here Maps navigiert haben, merken wir schnell, dass solch hohe Verbräuche schon bei einer 200km Strecke das vollständige Datenvolumen auffressen würden.

Wir haben es getestet.

Navigation Datenverbrauch

Wie viel Datenvolumen tatsächlich verbraucht wird hängt von einigen Faktoren ab.

Datenverbrauch pro Minute

Den Datenverbrauch in Minuten anzugeben, ist absoluter Blödsinn. Denn der Datenverbrauch pro Minute kann sehr stark variieren.

Bewege ich mich mit einer Geschwindigkeit von 30km/h fort, dann ist der Verbrauch um ein Vielfaches kleiner als wenn ich mit 200 km/h fahre, denn wenn ich schneller Fahre müssen auch schneller Kartendaten nachgeladen werden.

Wie funktionieren Naviapps?

Handyhalterung für Auto und KFZWenn man das Navi öffnet, werden einmalig etwas mehr Daten geladen, denn es müssen alle Notwendigen Karten- und Positionsdaten heruntergeladen werden um meinen Standort zu ermitteln und ihn dann anzuzeigen. Anschließend sucht man nach einem Ziel, hier werden auch etwas mehr Daten geladen, da die ganze Suche auf dem Server des jeweiligen Kartenanbieters stattfindet. Hat man das Ziel gefunden, wird die Strecke berechnet. Bei diesem Vorgang gibt es wieder einen größeren Datenaustausch zwischen Smartphone und Server.
Bis man also überhaupt losfährt und die eigentliche Navigation beginnt, werden schon ca. 4-12 MB geladen. Kleiner Tipp: Führt die Suche und den Start der Navigation vor der Fahrt im Wlan durch, damit spart ihr erheblich Datenvolumen im Mobilfunknetz.

Der Datenverbrauch im eigentlichen Navigationsbetrieb ist sehr gering. Bei einer kombinierten Strecke (Autobahn, Stadt und Landstraße) sind es etwa:

  • AppleMaps: 10MB auf 100km
  • Google Maps: 13MB auf 100km
  • HereMaps, Scout & andere OSM Apps: 15MB auf 100km

Warum verbraucht Apple Maps am wenigsten?

Ganz einfach, nur Apple verwendet Vektorgrafiken, diese sind erheblich kleiner als Bilder. Bei Zooms und neuen Kartenabschnitten müssen keine vollständigen, neuen Bilder geladen werden, sondern nur der Bereich, der bisher noch nicht zusehen war.

Wann ist der Datenverbrauch am größten?

Im städtischen Bereich ist der Verbrauch am größten, denn hier müssen in kurzer Zeit sehr viele Daten in Form von Straßen, Straßennamen, Verkehrsdaten und POIs geladen werden. So ist der Datenverbrauch in der Stadt um eignes höher, als bei einer Autobahnfahrt mit 130km/h, im gleichen Zeitintervall.

Außerdem ist der Datenverbrauch pro Kilometer auf Kurzstrecken am höchsten, da der Start der App und die Zielsuche hier mehr Daten ziehen als die eigentliche Navigation. (betrifft Fahrten bis ca 15km)

Offline Navigation

Nutzt man z.B. Here Maps im Offline Modus der App oder Google Maps mit Offline Karten, dann bewegen wir uns hier auch bei einer 3000km Strecke im Bereich von 0 – 2MB. Denn das Smartphone greift dann nur auf die Offline Maps zu und nutzt das Datenvolumen höchstens zur Adressermittlung des Ziels.

 

Maßnahmen um Datenverbrauch bei der Navigation zu minimieren

Navigiere mit Kompass und Karte! Nein, es gibt noch ein paar andere Möglichkeiten.

Google Maps

Benutzte die Offlinekarten-Funktion. Hier solltest du wenigstens den Kartenbereich lokal sicher, in dem du dich am häufigsten bewegst. Google hat immer noch das beste Kartenmaterial und die genausten, sowie aktuellsten Informationen für Ziele. Mit den Google-Offline-Karten, hast du einen sehr geringen Datenverbrauch und trotzdem die aktuellen Verkehrsinfos.

Apple Maps

Apple Maps hat bei der reinen Online Navigation eh schon die Nase vorn, leider bietet Apple keine Offline-Karten an. Du kannst trotzdem sehr viel Datenvolumen und zugleich Akku sparen, wenn du die Navigation startest und anschließend den Sperrbutton drückst. Der Bildschirm geht aus und es werden fast keine Kartendaten heruntergeladen. Es werden lediglich nur die notwendigen Daten zur Berechnung der Strecke und sich ändernde Verkehrsdaten heruntergeladen. Sobald man an eine Stelle auf der Strecke kommt, an der eine Navigationsanweisung nötig wird, geht der Bildschirm automatisch an und man sieht und hört die Anweisung. Erst jetzt werden wieder Kartendaten geladen. Besonders auf langen Autobahnabschnitten macht sich diese Methode sehr beim Datenverbrauch bemerkbar, weil auch auf 1000km Autobahn 10MB oder weniger verbraucht werden. In Sachen Navigations und Karten Qualität hat Apple stark aufgeholt, Google Maps bleibt hier aber trotzdem die Nummer 1. Einweiterer Vorteil von Apple Maps ist die gute integration ins das Betriebssystem.

HereMaps, Scout & andere OSM Apps

Für diese Apps gibt es nur einen einzigen Tipp: Offline Karten. Anders lässt sich leider kein Datenvolumen einsparen. Benutzt man die Offline Navigation, fallen im Gegensatz zu Google und Apple überhaupt kein Verbrauch des Datenvolumens an. Wenn du im Ausland bist oder im Inland wirklich kein MB für die Navigation übrig hast, dann sieh dir HereWeGo(HereMaps) mal genauer an, es ist komplett kostenlos (auch keine InAppKäufe) und man kann sich die ganze Welt herunterladen. Google Maps und Apple Maps sind zwar die genauere Navigationslösung, aber HereWeGo holt stetig auf.

Passendes Navigationszubehör für dein Smartphone findest du in unserem Shop und in der Kategorie KFZ Zubehör

Das könnte dich auch interessieren

Smartphones im Urlaub Früher hieß Urlaub, das Handy zu Hause zu lassen und einfach nur zu entspannen. Im Zeitalter von Smartphones und mobilem Internet sieht die ganze Sach...
KFZ – Autoladegeräte für Handy und Smartphone Smartphone und Handy im Auto laden Wer kennt das nicht: Man ist unterwegs und muss noch einen wichtigen Anruf tätigen – doch man stellt erschrocken...
Handyhalterung fürs Auto Spätestens seit Handys die Navigationssysteme ersetzt haben, gehört eine Handyhalterung in jedes Auto. Außerdem kann man so während der Fahrt die neus...