Smartphone statt Computer, so gehts

Wäre das nicht praktisch, wenn man für alle digitalen Bedürfnisse nur ein einziges Gerät bräuchte? Zur Zeit schlagen wir uns mit Laptops, Desktops, Tablets und Smartphones herum. Man benötigt für jedes Gerät ein eigenes Ladegerät und anderes Zubehör, wodurch wir uns in unserer Mobilität immer weiter einschränken. Hinzu kommt das Problem, dass man leider nicht immer alle Daten auf jedem einzelnen Gerät gespeichert hat und man sich häufig Gedanken macht, wo man etwas hat und wie man es auf das andere gerät bekommt, auf dem man es benötigt.

Smartphones werden immer leistungsfähiger und haben heute schon die Rechen- und Grafikleistung von Laptops vor 4 bis 5 Jahren. Außerdem werden die Displays immer größer, so dass man, sehr bequem, auch anspruchsvolle Aufgaben wie Bildbearbeitung auf dem Smartphone realisieren kann. Der Trend geht stark weg vom typischen Computer. Welche alltäglichen Aufgaben kann man denn heute noch nicht mit einem Smartphone erledigen? Fast keine. Mit einem Smartphone kann man nicht nur Telefonieren, im Internet surfen, Fotografieren oder Emails schreiben, komplexe Aufgaben, wie Videoschnitt, Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Dokumente Drucken oder PDFs erstellen und bearbeiten sind heute schon mit jedem 150€ Gerät realisierbar. Wir zeigen dir Möglichkeiten, wie du schon heute deine Smartphone zur neuen digitalen Zentrale machst und weitestgehend auf andere Geräte verzichten kannst.

Microsoft (Windows Phone), Samsung (angepasste Android Oberfläche) und Canonical (Linus Ubuntu) haben hier schon die ersten Versuche gestartet. Alle drei Hersteller bieten gerate an, die Sowohl als Smartphone als auch als Desktop PC nutzbar sind, sobald man einen Monitor und eine Tastatur anschließt.

Dinge für die wir früher viel Geld ausgegeben haben, bekommt man heute in jedem Smartphone. Da zu gehören Digitalkameras, Taschenrechner, Diktiergeräte, Miniradios, Mp3-Player, Navigationsgeräte und vieles mehr. Würden wir all diese Dinge einzeln kaufen, so käme man auf einer Summe von einigen Tausend Euro. Im Smartphone bekommt man alles schon für wenige hundert Euro.

Smartphone als digitale Zentrale

Großer Bildschirm

Das größte Problem bei einem Smartphone ist das Display, auch wenn es in den meisten Fällen ausreicht, so kommt man hier schnell an die Grenzen, wenn man gemütlich auf dem Sofa einen Film sehen will oder Urlaubsbilder präsentiert. Hierfür gibt es schon einige Lösungen. Wer eine iPhone besitzt kann mit einem Apple TV, das Bild vom iPhone auf den Bildschirm übertragen. Ähnliche Lösungen gibt es auch von Amazon (FireTV Stick) oder Google (Chromecast).

Android: Chromecast oder FireTV
iPhone: AppleTV

Dieser Artikel wird erweitert.

Das könnte dich auch interessieren

Instagram vollständig auf dem Computer nutzen Instagram lässt sich normalerweise nur auf dem Smartphone vernünftig nutzen und das ist von den Betreibern auch so gewollt. Es gibt jedoch einen sehr ...
Bluetooth Freisprecheinrichtung Warum eine Bluetooth Freisprecheinrichtung? Es gibt einige Gründe, die für eine Bluetooth Freisprecheinrichtungen sprechen. Bluetooth Freisprech...
Handyhalterung fürs Auto Spätestens seit Handys die Navigationssysteme ersetzt haben, gehört eine Handyhalterung in jedes Auto. Außerdem kann man so während der Fahrt die neus...